Stabiler Stativbaukasten


Novoflex TrioPod PRO75

Mit den modularen Stativsystemen QuadroPod und TrioPod beschritt Novoflex vor einigen Jahren neue, ungewöhnliche Wege im Stativbau. Nun wird die Stativ-Linie um eine für professionelle Ansprüche konzipierte Stativbasis erweitert. Das TrioPod PRO75 stellt eine im Vergleich zum »normalen« TrioPod erheblich höher belastbare Basis dar. Das gilt auch für die nun verfügbaren, besonders stabilen Karbon-Beine, die mit drei oder vier Auszügen verfügbar sind. Der obere Anschluss der Beine hat einen Durchmesser von 39 mm. Insgesamt ist das Profi-TrioPod für eine Traglast von 69 Kilogramm ausgelegt. Neu an der Stativschulter ist die abnehmbare Abdeckplatte. An deren Stelle lässt sich nun wahlweise eine Nivellierkalotte (MBAL-PRO75) oder eine Kurbelmittelsäule (TRIO CC-PRO75) einsetzen. Die Beine rasten in verschiedenen Winkeln zwischen 23° und 155° ein, was das Aufstellen in allen erdenklichen Situationen erlauben sollte. Für bodennahes Arbeiten lässt sich das Stativ dank einer 43°-Sonderrastung einfach umdrehen. Ein umständliches Umstecken der Mittelsäule ist dabei nicht erforderlich. Neben den neuen Beinen können selbstverständlich auch alle bislang schon erhältlichen Beinvarianten mit dem TrioPod PRO75 kombiniert werden. Das neue Stativsystem ist zum Lieferstart in zwei Set-Varianten erhältlich, das unter anderem Beine mit drei bzw.vier Segmenten sowie eine Tasche und Werkzeug enthält. Die TRIOPROC3930 soll rund 1.000 €, TRIOPODC3940 soll etwa 1.050 € kosten.

Mehr zum Novoflex-Triopod
www.novoflex.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Reisende Fotografen, die auch unterwegs nicht auf ein solides Stativ verzichten möchten, nimmt ...

Leicht & stabil


Manfrotto Befree Advanced Collection

Technik News